alecoledesphilosophes zwingli
weihnachten juraterrepromise
Original TitelI, TONYA
Dauer119
Zutritt14 (14)
CastMargot Robbie, Sebastian Stan, Allison Janney, Julianne Nicholson, Paul Walter Hauser, Bobby Cannavale, Bojana Novakovic, Caitlin Carver
RegieCraig Gillespie
GenreBiopic
Produktion 2017 USA
VerleihELITE FILM AG

OSCARS 2018 | BESTER NEBENDARSTELLERIN, ALLISON JANNEY
In I, Tonya spielt Margot Robbie nach einer wahren Geschichte die skrupellose Eiskunstläuferin Tonya Harding, die auch nicht davor zurückschreckt, ihre Konkurrentin mit Gewalt auszuschalten, um an die Spitze zu gelangen.

Detroit, Michigan. Es ist der 6. Januar 1994, kurz vor den Olympischen Winterspielen in Lillehammer, als die schöne Welt des Eiskunstlaufens mit der brutalen Attacke auf die US-amerikanische Medaillenhoffnung Nancy Kerrigan jäh erschüttert wird. Mehr noch schockiert aber die Tatsache, dass Erzrivalin Tonya Harding in den Anschlag verwickelt sein soll. Doch wie konnte es soweit kommen? Tonya Harding wächst auf mit einer fordernden Mutter, die auch vor Misshandlungen nicht zurückschreckt. Trotz aller Widrigkeiten kämpft und quält sie sich auf dem Eis zur Perfektion und springt als erste US-Amerikanerin einen Dreifach-Axel in einem offiziellen Wettbewerb. Während sie Sprünge und technische Elemente beherrscht, fehlt es ihr aber an Ausstrahlung und Eleganz. Als Tonya Jeff Gillooly trifft, verhilft er ihr zur langersehnten Trennung von der tyrannischen Mutter und schafft gleichzeitig die Verbindung zur anrüchigen Unterwelt. Denn bald wird klar, dass Everybody's Darling Nancy Kerrigan auf dem Eis kaum mit legalen Mitteln zu schlagen ist...